Quelle: Fotolia
Quelle: Fotolia

Schüssler-Salze

 

Die Therapie mit Schüssler-Salzen verfolgt den Grundsatz eine Zelle so zu beeinflussen, dass eine Wirkung auf den gesamten Organismus erzielt wird. Nach den Erkenntnissen von Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821 – 1898) liegt der Ursprung einer Erkrankung im gestörten Mineralstoffhaushalt einer Zelle. Aufgrund dieser Störung ist die Zelle nicht in der Lage den Organismus zu regulieren, was dazu führt, dass Krankheiten entstehen. Durch das Zuführen von fehlenden Mineralsalzen in potenzierter (verdünnter) Form, ist die Zelle in der Lage den Körper des Tieres wieder zu regulieren und das erkrankte Tier zu unterstützen. Die 12 von Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler entdeckten Salze sind hierbei den unterschiedlichen Organfunktionen zugeordnet.

 

 

 

Die Therapie mit Schüssler-Salzen wird von der Schulmedizin nicht anerkannt. Wissen-schaftliche Beweise für Wirkung und Wirksamkeit liegen nicht vor.

 

Außerdem sind diese Erläuterungen nicht dazu bestimmt, Krankheiten selbst erkennen zu können, sondern sollen Ihnen nur die Methoden näher bringen.